Error
  • JUser: :_load: Unable to load user with ID: 347
Print

Die Rolle der USA

Posted in Bewusstsein

Man kann durchaus diese ganze Situation unter die Überschrift "Neue Weltordnung" setzen. Die Anfänge zu suchen müssen wir ein wenig in der Geschichte zurück gehen.

Was diese in die Tiefe der Geschichte der USA und der US-Corporation zum Nutzen der City of London und des englischen Königshauses und dem Vatikan geht, betrifft in umfassenderer Form die  Artikel „Der Rote Faden in der Weltpolitik“, d.h. einer Schritt für Schritt Machtübernahme einer kleinen skrupellosen mit Geld und Macht vollgestopften Elite, die ihr Vermögen und ihre  Macht in der Vergangenheit durch Verbrechen geschaffen hatten - und heute nicht minder verbrecherisch aus der Welt ein Naturparadies zu schaffen versuchen - mit dann noch überleben dürfenden 500 Millionen Menschen der jetzt vorhandenen 6,6 Milliarden.

Der satanische Hintergrund derartiger Ziele sollte jedem eingehen, der noch an die Zukunft eigener Kinder denkt.

1213 - Die erste Stiftung

Am 3. Oktober 1213 bestimmte König John als König von England, daß die Autonomie Englands beendet sei und übergab die Macht dem Papst in Rom, der als Vikar und Christ über alle Menschen der Welt herrschen solle. Im Gegenzug garantierte der Papst der englischen Krone die Dominanz. Mit anderen Worten, die Britische Krone ist die ausführende Gewalt und der Vatikan ist der Eigentümer, bzw. der wahre Eigentümer ist, wer den Vatikan kontrolliert.

 

1606 - Die USA wurde gegründet

Firmeninhaber war König James I. und die Originalfassung der Ordnung für das Unternehmen wurde mit dem 10. April 1606 fertiggestellt. Diese und spätere Änderungen haben alle folgenden Inhalt:
Die Virginia Company besteht aus zwei unabhängigen Unternehmen, der London Company und der Plymouth oder New England Company. Die Unterzeichneten kamen am 14. Mai 1607 in Jamestown überein, Amerika als permanente Kolonie zu gewinnen, was in der Folge durch die Pilgrim Fathers (heute Pilgrim Society) vorangetrieben wurde, die im November 1620 Cape Cod mit der Mayflower erreichten und am 21. Dezember 1620 im Hafen von Plymouth an Land gingen. Die Pilgrims der amerikanischen mystischen Geschichte waren in Wahrheit Mitglieder der zweiten Virginia Company, oder auch New England Company genannt.
Die Virginia Company kaufte das Land, welches wir heute die USA nennen, und das ganze Land 900 Meilen außerhalb. Das schließt auch die Bermudas ein und all das was wir heute als  Karibische Inseln kennen. Die Virginia Company (die britische Krone und blutsverwandte Familien) hatten 50 % der Rechte an Mineralien und Rohmaterialien, und 5 % aller Profite der Unternehmen. Diese Rechte wurden für alle Zeiten festgeschrieben.
Die Kontrollmitglieder der Virginia Company wurden als Treasurer (Schatzsammler) und Firma der Abenteurer und Pflanzer der Stadt London (City of London - CoL) bezeichnet.

Auch Großbritannien ist nicht unabhängig. Denn wer kontrollierte König John? Die Templer... wer sind die Templer heute, oder wer hat sie übernommen?
Die Virginia Company und König James I. gestatteten Rechtsprechung nach dem Seerecht der Admiralität (Admiralsrecht - Sea Law), das Gesetz zur See, und die Zivilgerichte unter dem Gesetz des Landes (Civil Law). 
Und: Alle diese Systeme bestehen bis zum heutigen Tag!

 

1783 - Die vereinigten Staaten von Amerika

Nachdem die original 13 amerikanischen Kolonien 1783 die Unabhängigkeit des Landes erklärt hatten, änderte die Virginia Company ihren Namen in die Vereinigten Staaten von Amerika.
So gibt es heute zwei Amerikas, eine USA und eine usA. Die Vereinigten Staaten von Amerika mit einem kleinen ‚u’ und einem kleinen ‚s’ ist die Vertretung der verschiedenen Länder, die sich  nach wie vor im Besitz der britischen Krone befinden. Regierungen sind Privatunternehmen.

Typisches Beispiel: die Vereinigten Staaten, Großbritannien aber auch anderswo. Die Vereinigten Staaten Co. wurde unter den Blicken der  offiziellen Regierung gebildet, schon nachdem der Unabhängigkeitskrieg gewonnen worden war. Amerika war frei. In Wahrheit hat die Virginia Company, das von der Britischen Krone geleitete Unternehmen, die Kolonien immer  kontrolliert. Es war nur eine Namensänderung notwendig, unter anderem in US, USA, Vereinigte Staaten von Amerika, Washington D.C., Distrikt of Columbia, Federal Government u. die FED .

 

1871 - Das Ende des Bürgerkrieges

Um zu verstehen, was mit der Republik wirklich geschah, müssen wir in die Zeit nach dem Sezessionskrieg – in die Zeit der Rekonstruktion – schauen. Wir müssen zurück in das Jahr 1871, welches der Beginn des Untergangs der Republik war.

Es war am 21. Februar des Jahres 1871, dem 41ten Kongreß. Ich rezitiere die Agenda des 41ten Kongresses, Absatz 34, Session III, Kapitel 61 und 62.

An diesem historischen Tag der amerikanischen Geschichte verfaßte der Kongreß einen Artikel mit dem Titel: Ein Akt zur Regierungsbildung des Distrikts von Columbia. 

Dieser Akt ist als Akt von 1871 bekannt  geworden. Warum? Weil  der Kongreß eine separate Regelung für einen nur 10 Meilen großen Distrikt schuf. Was? Wie konnte er das tun? Vielleicht besser noch gefragt: Was veranlaßte ihn dazu?

 

1871 - Die Arä der Rothschilds beginnt

Der Akt von 1871 entstand in einer schwierigen Zeit. Die amerikanische Nation war nach dem Bürgerkrieg fast bankrott, ausgeblutet durch fünf Jahre Vernichtungskrieg, 600.000 tote Soldaten und tausende von Hektar verbrannter Erde.

Der Bürgerkrieg war nicht mehr als eine gut kalkulierte Maßnahme einiger Hintergrundakteure, ein strategischer Schachzug europäischer Interessen, organisiert von internationalen  Bankern, welche einen Einfluß auf Amerika gewinnen wollten.  Der Kongreß erkannte, daß sich Amerika in finanziellem Engpaß befand, und sie trafen ein Abkommen mit dem britischen Bankhaus Rothschild, welches zu dieser Zeit seine Finger überall in die Welt hin ausstreckte.

Wenn wir an Banken denken, so wissen wir: Sie borgen niemals Geld ohne eigenen Profit.  Sie schaffen damit Abhängigkeiten ihrer Kreditnehmer.  Und genau das passierte auch 1871. Die internationalen Banker waren nur unter einer Voraussetzung bereit, Amerika Geld zu leihen, nämlich die Schaffung einer Regierung für den Distrikt von Columbia (Washington D.C.).  Und sie fanden damit letztendlich einen brillanten Weg, um Einfluß auf das gesamte Amerika zu erhalten. 

In der Folge des Akts von 1871 kamen die Banker und forderten einen Kooperationsvertrag. Einen Vertrag zwischen dem Distrikt von Columbia und Restamerika. Sie würden hierfür die Schulden erlassen. Die Gründungsväter nahmen dankbar an. So entstand  ein Kooperationsvertrag mit dem Titel: Die Vereinigten Staaten von Amerika. Es entstand nicht nur ein neuer Staat mit eigener Regierung und eigener Gesetzgebung. Sondern auch neue Vereinigte Staaten von Amerika. Diesmal beschlossen zwischen dem Distrikt von Columbia (heutiges  Washington D.C.) und dem Rest von Amerika.

Was niemand bedacht hatte: Der Vertrag ersetzte den alten Vertrag über die Vereinigten Staaten. Lassen Sie uns einen Moment darüber meditieren. Der Vertrag beinhaltet keine Republik. Es geht hier nur um eine Kooperation zwischen zwei Staaten. Das ist nicht gut für die Amerikaner und er stellte das Rechtssystem außerhalb der ursprünglichen Vereinbarung.

Ein Preis, der für uns heute viel zu hoch erscheint, für die damaligen Menschen aber als Lösung erschien. In diesem Zusammenhang entstand die Vereinigte Staaten Corporation. Vorerst nur für einen Distrikt. Wenn Sie dieses zur Kenntnis nehmen, lernen Sie etwas über die Geschichte der Vereinigten Staaten und können sich einen Reim auf das Rätsel Amerika machen. Nur dann können wir die Frage beantworten, ob die Amerikaner ein freies Volk sind oder nicht.

Und das ist genau diese Situation, welche wir seit 1990 in "Deutschland" haben.

Das Ziel der internationalen Banker mit ihren Hintergrundmännern ist eine Weltregierung, mit England als Zentrum der Regierung und die internationalen Banker ziehen die Fäden.  Die britische Königsfamilie, die Windsors, richtiger Name Sachsen-Coburg-Gotha, ist in Wahrheit deutscher Abstammung, und mit allen anderen europäischen Königsfamilien direkt verwandt und kontrolliert und manipuliert die Weltwirtschaft und die Medien nach Belieben.

 

1913  - Gesetz für die Federal Reserve Bank

Trotz der zahlreichen Warnungen von Fachleuten unterzeichnete der damalige US-Präsident  Woodrow  Wilson im Jahre 1913 das Gesetz für die Federal Reserve Bannk, die sich bis heute im Eigentum von einigen wenigen, weltweit verzweigten, mächtigen und skrupellosen  Bankiersfamilien (auch „Internationales Finanzjudentum“ oder „US-Ostküste“ genannt) befindet, die  Erlaubnis, Geld für die USA zu schöpfen (drucken). Der  Startschuß für die Gründung der Federal Reserve Bank.
Einige Jahre später schrieb Woodrow Wilson diese sorgenvollen Zeilen:
„Ich bin ein sehr unglücklicher Mann. Ohne daß ich davon wußte, habe ich mein Land ruiniert. Eine große industrielle Nation wird von ihrem Kreditsystem kontrolliert. Unser Kreditsystem ist auf eine einzige Institution konzentriert. Deswegen sind das Wachstum dieser Nation und all unsere Aktivitäten in den Händen von einigen wenigen Männern. Wir werden von extrem schlechten Regeln geführt und sind eine der umfassendst kontrollierten und dominierten Regierung in der zivilisierten Welt geworden. Nie mehr werden wir eine freie Meinung haben und eine Regierung mit eigener Überzeugung sein können, gewählt von einer Mehrheit der Bevölkerung. Wir werden ein Land sein, geknechtet von der Meinung einer kleinen  Gruppe von Männern.“

 

Und nun benutze jeder seinen eigenen Kopf und mache sich seine eigenen weiterführenden Gedanken zu diesen, uns alle betreffenden Tatsachen. Nehmen wir den ‚Nach mir die Sintflut-Standpunkt’ ein oder stellen wir uns ein paar zivilcouragierte, moralische Fragen? Denken wir an die Verantwortung für unsere Kinder und Kindeskinder bis in die siebte Generation? Oder ist die alte Wahrheit mal wieder zutreffend, daß der weiteste Weg in unserer heutigen Welt der vom Kopf zum  Herzen ist? Das säße im Übrigen der Gesunde Menschenverstand….  Die Entscheidung, Verantwortung für das Schicksal unseres Planeten zu übernehmen und sich seiner Pflichten als Weltenbürger zu erinnern liegt bei uns allen und jedem Einzelnen!

[Quellen: www.Kaiserkurier.de; www.voxpopuli-die-alternative.org; www.serendipity.com]

 

USA Cooperation



 

Contact us