Error
  • JUser: :_load: Unable to load user with ID: 347

Wahlen

Das Bundestagswahlrecht ist verfassungswidrig.

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe verwarf die von der schwarz-gelben Koalition 2011 durchgesetzte Wahlrechtsreform als Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz und die vom Grundgesetz garantierte Chancengleichheit der Parteien.

Ahem: Einwand -  ein Volk wählt seine Volksevrtreter, wir sind kein Volk, wir sind staatenlos! Ergo können wir auch keinen Vertreter wählen.

Der Zweite Senat gab damit Verfassungsklagen der Bundestagsfraktionen von SPD und Grünen sowie von über 3000 Bürgern statt. Damit muss noch vor der Bundestagswahl ein neues Wahlrecht beschlossen werden.

Soviel zu den Äusserungen über die Tagesschau.

Ahem: Einwand -  Das ist dann wieder alles eine geschickte Täuschung, wo uns staatenlosen was vorgegaugekelt wird. Aber vom Grunde auf hat das Bundesverfassungsgericht ja gesagt, die Wahlen sind verfassungswidrig. Das reicht doch schon, oder?

 

Kurzum um

Wer die vorhergehenden Seiten verstanden hat, für den bedarf es keine Erklärung etc. dass Wahlen nicht von einem Volk ausgehen.

Vielmehr soltle man sich in Erinnerung rufen was wir sind, ein Firma, eine Geschäfstführerin, und zu irgendeiner Wahl gibt diesen Herrschaften auch noch die Legitimation (unwissend) für diese Firma zu arbeiten, Sie akzeptieren diesen quasi als Ihren Vorgesetzen.

Facit: Nicht zur Wahl gehen, auch kein Kreuz drauf machen. Lassen Sie die doch einfach reden. Irgendwann hört hoffentlich keiner mehr hin!

 

Wie eine Meinung in einem Kopf entsteht

  • Was bedeutet der 15.4.2015

    Alles nur Gerüchte? Oder die bittere Wahrheit? 

    Man munkelt, dass der Berliner Flughafen Willy Brandt nur deshalb nicht fertiggestellt wird und in Betrieb genommen werden kann, weil Putin die Überflugrechte nicht genehmigt. Dazu muss man Wissen, das Berlin, genauso wie ganz Deutschland, immer noch besetzt sind.

    Weiterhin geht das Gerücht um, dass Russland die Ostgebiete nun im Frühjahr 2015 endgültig und vollständig freigeben will und somit den russisch kontrollierten/verwalteten Teil Deutschlands ins niemals untergegangene Deutsche Reich entläßt. 

    Read more...
  • Staatsangehörigkeitsurkunde

    Wie holt man sich seine Staatsangehörigkeit zurück?

    Nachdem nun durch die vorigen Infos durch etwas Wissen und Verständniss für die Notwendigkeit für diesen Schritt dargelegt wurden, kann hoffentlich jeder erahnen, dass es wichitg ist, sich seinen Abstammung bestätigen zu lassen. Auch wenn es Menschen gibt, die es durch durch eine eigene Willensbekundung umsetzen, sollte man jedoch verstehen, dass wir uns hier in einen rechtlichen Gefüge bewegen, der diesen Schritt notwendig macht. Auch wenn der Wille des Menschens unantastbar ist, so haben wir einen Vertrag geschlossen und gemäß Art 116 GG Abs. 2 unsere Staatsangehörigkeit aufgegeben und die Mitgliedschaft in der BRD Verwaltung beantragt und unterliegen dem Handelsrecht. Und gemäß dem Handelsrecht muss da der Mensch wieder raus.

    Read more...

Finanzamt

Was ist denn Bitte das Finanzamt?

Das ist eine enorm gute Frage, und für viele ein Anreiz und Grund den Weg aus der BRD zu wählen. Ich habe hier ettliche Informationen zum FA. gesammelt. Auch mein Protest dagegen hat mich nicht weiter gebracht, ganz im Gegegnteil nur Geld gekostet. Ich bin derzeit bei einer Säumnssgebühr von monatlich wegen der verspäteten Umsatzsteuervoranmeldung von knapp 1.000 EUR.

Read more...

Erste Erfahrungen sammeln

Es sei nur vorab betont, dass jeder, der sich gegen diese "Firma" stellt, sich zwingend mit den Themenbereich an Gesetzen vertraut machen sollte. Betrachten Sie die Person gegenüber NIE als Feind, bleiben Sie in der Ruhe und betonen Ihr Anliegen. Ihr gegenüber ist auch nur ein Mensch und gerade die untere "Befehlskette" weiß über diese Zustände gar nicht Bescheid.  Überzeugen Sie mit Menschlichkeit, Verständniss, Würde und Wissen. Das Recht ist auf Ihrer Seite.

Sich dem Einwohnermeldeamt gegenüberzustellen ist nicht gefährlich und jeder kann den Weg wählen, den er für richtig hält. Machen Sie Ihre eigene Erfahrungen und bekunden den "Beamten", dass Sie Bescheid wissen und es so nicht wollen und zulassen werden.

Read more...

Contact us